Schluchten - Grotten

spilaia.jpg

Ein großer Teil der Natur Hanias besteht durch seltener Fauna und Flora aus Naturschutzregionen: Jagdreviere, Naturparks und Biotopen, wie der See von Agia, Kournas, die Inseln Gavdos und Gavdopoula, Elafonissi, Gramvoussa u.a. Im Naturschutzpark der Samaria - Schlucht, leben am Aussterben bedrohte Tiere wie die kretische Ziege und der kretische Adler. Viele endemische Pflanzen wie der Diktamon Tee, die Stamnagathi Pflanze u.a., die nur in dieser Region vorhanden sind und im perfektem Gleichgewicht mit der übrigen Flora und Fauna gedeihen. Die größte Schlucht Europas "Samaria Schlucht", beginnt auf der Omalos - Hochebene, ist 16 km. lang und 3 bis 300 m breit.

 

Das Durchwandern der Schlucht dauert ca. 4 - 5 Std. und ist von Mai bis September geöffnet. Wanderer, Bergsteiger und Höhlenforscher finden in der Präfektur von Hania viele Ziele, wie z.B. die Schlucht von Agia Irini in Selino, die Imbros - Schlucht in Sfakia, die Aradena - Schlucht, die Therisso - Schlucht u.a., über 1500 Grotten und Meeresgrotten. Sehr interessant sind die Höhlen in Apokoronas (Samonas, Kournas, Melidoni etc.), in Ag. Ioannis aber auch die Bärenhöhle (Arkoudospilio) nahe dem Kloster Gouverneto.

Für Bergsteiger und Wanderer gibt es gastfreundliche Wanderunterkünfte, die wie Vogelnester in den Berggipfeln hängen. Informationen bekommt man beim zuständigen örtlichen Bergsteiger - Verein, Tel. 28210 44647.

Unterkünfte auf den Weissen Bergen: Kalergi, Svourichti- Chouliopoulos, Volikas und Tavri.
Empfohlene Wanderungen für Bergsteiger: 1. Kalathas, Bergsteigerpiste neben dem Meer in Akrotiri, es gibt um die 30 Wanderungen, alle top rope Sicherheiten, Schwierigkeitsgrad IV- VII. - 2. Stavros, Akrotiri, 6 Wanderungen, Sicherheiten nur bei den Rele's, Schwierigkeitsgrad V- VII. - 3. Gigilos, über die Samaria - Schlucht, 15 Wanderungen, Schwierigkeitsgrad V- VII. - 4. Therissos, über die Therissos - Schlucht, Schwierigkeitsgrad V- VIII.